Detektiv vs. Polizei – Welche Vorzüge bietet eine Detektei

Gewisse Probleme gehören zum Alltag eines jeden Menschen, aber manchmal nehmen diese derart Überhand, dass es einer Überlegung bedarf, die Polizei zu informieren. Manche Vergehen, wie beispielsweise Stalking sind nur sehr schwer nachweisbar und die Polizei unternimmt in den seltensten Fällen an dieser Stelle etwas. Hier könnte es sich lohnen, deine Detektei zur Rate zu ziehen.

Wer soll beauftragt werden?

Ob die Beauftragung der Polizei oder einer Detektei vorteilhafter ist, lässt sich nicht pauschal sagen. Hier ist der Einzelfall entscheidend. Ein wichtiger Aspekt ist das Finanzielle. Während die Kosten für die Polizei der Staat trägt, müssen die Kosten für einen Detektiv selbst getragen werden. Des Weiteren nimmt die Handlung der Behörden einen langen Zeitraum in Anspruch. Kann oder möchte der Mandant nicht lange warten, wäre das Einschalten einer Detektei vorteilhafter. Die Polizei und Staatsanwaltschaft sind gezwungen, den Sachverhalt so objektiv wie möglich zu erfassen und auf Grund zahlreicher bürokratischer Vorschriften nehmen die Ermittlungen einen breiten Zeitraum in Anspruch.

Video: Imagefilm – Detektei

Unterschied Ermittlung Polizei und Detektei

Die Ermittlungen der Polizei sowie der Detektei weisen signifikante Unterschiede auf. So ermittelt die Polizei, sofern ein konkreter Tatverdacht vorliegt. Ist dies nicht der Fall, wird eine Anzeige in den seltensten Fällen aufgenommen. Im Falle des Stalkings benötigt das Opfer handfeste Beweise, andernfalls wird die Polizei nicht tätig. Anders ermittelt eine Detektei. Hier sind keine Beweise nötig. Der Sachverhalt wird nicht so objektiv wie möglich erfasst, sondern aus der Sicht des Opfers.

Reiseratgeber
Die Aufgabe einer Detektei liegt darin, hieb- und stichfeste Beweise gegen den Täter zu finden. Diese können anschließend bei der Polizei vorgelegt werden und die polizeilichen Ermittlungen beschleunigen.

Detektei oftmals die bessere Alternative

Ipso facto ist zu sagen, dass eine Detektei oftmals eine bessere Alternative zur Polizei darstellt. Denn der Detektiv sammelt Beweise, die vor Gericht verwertbar sind und er sammelt diese oftmals schneller als die Polizei. Der Nachteil liegt allerdings darin, dass die Detektei aus eigener Tasche bezahlt werden muss, während die polizeilichen Ermittlungen aus öffentlicher Hand gezahlt werden. Des Weiteren schreitet eine Detektei sofort ein im Gegensatz zur Polizei. Bei kleineren Vergehen wird diese zunächst nicht tätig, es sei denn handfeste Beweise liegen vor. Beim Beauftragen einer Detektei sind keine Beweise nötig. Diese wird auch ohne vorliegende Beweise tätig.

Außerdem vermittelt die Polizei gerade bei kleineren Vergehen den Mandanten, dass sie versuchen sollen, die Angelegenheit privat zu klären. Dies führt dazu, dass sich der Bürger nicht ernstgenommen fühlt und der Streit ggf. noch mehr eskaliert als ohnehin schon. Hier ist allerdings zu erwähnen, dass eine Detektei ebenfalls kein Gespräch mit dem Täter sucht, sondern lediglich Beweise sammelt, damit von Seiten der Polizei sowie Staatsanwaltschaft endlich ermittelt und ggf. Anklage erhoben werden kann.
Diejenigen, die schnelle Hilfe benötigen, sollten auf Grund dessen besser eine Detektei beauftragen und anschließend mit den vorliegenden Beweisen die Polizei um Hilfe bitten.

Titelbild: © istockphoto – lculig

Sören Dammert

Hinterlasse einen Kommentar